Aliendialog

Der einzige Dialog unter Aliens, der jemals aufgezeichnet wurde und uns nun zugänglich ist:

“Sie sind aus Fleisch.”

“Fleisch?”

“Fleisch. Sie sind aus Fleisch”

“Fleisch?”

“Da gibt es keinen Zweifel. Wir holten uns ein paar aus verschiedenen Gegenden des Planeten auf unsere Erkundungsflieger und untersuchten sie durch und durch, die sind ganz aus Fleisch.”

“Das gibt es nicht. Was ist denn mit den Radiosignalen? Die Botschaften zu den Sternen?”

“Die benutzen Radio zur Kommunikation, aber die Signale kommen nicht aus ihnen selbst, sondern aus Maschinen.”

“Aber wer hat die Maschinen gebaut? Das ist doch, was wir treffen wollten”

“Die haben die Maschinen gemacht. Das wollte ich dir die ganze Zeit sagen. Fleisch hat die Maschinen gemacht.”

“Das ist lächerlich. Wie kann Fleisch eine Maschine machen? Du willst, daß ich an intelligentes Fleisch glaube.”

“Ich bitte dich nicht, ich sag es dir. Diese Kreaturen sind die einzige intelligente Rasse in diesem Sektor – und sie sind aus Fleisch.”

“Vielleicht sind sie wie die Orfolei, weißt du – diese Intelligenzen auf Kohlenstoffbasis, die eine Fleischperiode durchmachen.”

“Nein. Sie sind als Fleisch geboren und sie sterben als Fleisch. Wir haben mehrere ihr ganzes Leben lang studiert, was übrigens nicht besonders lang ist. Hast du eine Ahnung von einer Lebensspanne von Fleisch?”

“Verschon’ mich damit. Okay, vielleicht sind sie ja nur zum Teil Fleisch, weißt du, wie die Weddilei. Ein Fleischkopf mit einem Elektron-Plasma-Hirn drin.”

“Nee. Wir haben auch an so was gedacht, wegen der Fleischköpfe ähnlich den Weddilei. Aber ich hab ja gesagt wir haben sie durchgetestet, sie sind durch und durch aus Fleisch.”

“Kein Gehirn?”

“Oh, doch, da ist ein Gehirn. Es ist nur – äh, das Gehirn ist auch aus Fleisch! Das ist, was ich dir die ganze Zeit sagen will.”

“Aber was ist mit Denken und so?”

“Du verstehst immer noch nicht, woll? Du willst mich nicht verstehen. Das Gehirn denkt – das Fleisch.”

“Denkendes Fleisch! Du willst, dass ich an denkendes Fleisch glaube?”

“Ja! Denkendes Fleisch! Bewusstes Fleisch! Liebendes Fleisch. Träumendes Fleisch. Das Fleisch ist alles. Kapierst du’s jetzt, oder muß ich nochmal von vorn anfangen?”

“Omigod. Dann meinst du’s also ernst, sie sind ganz aus Fleisch.”

“Danke. Endlich. Ja. Sie sind tatsächlich aus Fleisch. Und sie versuchen schon seit Jahrhunderten ihrer Zeit, Kontakt mit uns aufzunehmen.”

“Omigod. Was will Fleisch denn von uns?”

“Zunächst wollen die bloß mit uns reden. Dann kann ich mir vorstellen, wollen die das Universum erforschen und andere Intelligenzen treffen, Gedanken und Informationen austauschen, so das übliche.”

“Die erwarten, dass wir mit Fleisch reden…”

“Das ist so der Gedanke. Das verbreiten die in ihren Botschaften. ‘Hallo, Jemand da draußen? Jemand zu Hause?’ – So was in der Art.”

“Dann sprechen die, ja?” “Benutzen Sie Wörter, Ideen, Theorien?”

“Oh, ja. Nur, dass sie es mit ihrem Fleisch machen.”

“Du sagtest aber doch, sie benutzen Radio dafür.”

“Ja, schon, aber was glaubst du, was mit dem Radio gesendet wird? Fleisch-Geräusche. Kennst du die Geräusche, wenn man mit Fleisch klatscht oder patscht? Sie sprechen, indem sie ihr Fleisch aufeinanderklatschen. Sie können sogar singen, indem sie Luft durch ihr Fleisch pusten.”

“Omigod. Singendes Fleisch. Das wird mir jetzt alles zuviel. Was schlägst du vor?”

“Offiziell oder inoffiziell?”

“Beides”

“Offiziell sind wir angehalten, mit ihnen Kontakt aufzunehmen, sie zu begrüßen und alle und jede intelligente Rasse und Multiexistenz in diesem Quadranten des Universums in die Datei aufzunehmen, und zwar ohne Urteile, Angst oder Vorbehalte.

Inoffiziell schlage ich vor, die ganzen Aufzeichnungen zu vernichten und den ganzen Kram zu vergessen.”

“Ich hatte gehofft, du würdest das sagen.”

“Es klingt hart, aber irgendwo ist doch die Grenze. Wollen wir wirklich Kontakt aufnehmen mit Fleisch?”

“Ich bin hundertprozentig einverstanden. Was kann man denn da auch sagen? ,Hallo, Fleisch. Wie geht’s denn so?’ Kann das denn funktionieren? Um wie viele Planeten geht es denn?”

“Nur einen. Sie können zu anderen Planeten reisen, aber sie brauchen spezielle Fleischbehälter, und sie können auf anderen Planeten nicht leben. Sie können nur mit Unter-Lichtgeschwindigkeit im dreidimensionalen Raum fliegen, weil sie aus Fleisch sind, das macht die Chance, dass sie jemals Kontakt kriegen, unendlich klein.”

“Dann lassen wir sie besser im Glauben, im Universum ist niemand daheim.”

“Genau.”

“Ist ja brutal, aber du sagtest selbst, wer will schon mit Fleisch reden? Was ist mit denen, die auf unseren Forschungsschiffen waren, die ihr untersucht habt? Seid ihr sicher, dass die sich nicht erinnern werden?”

“Die werden für verrückt gehalten, wenn sie was erzählen. Wir haben in ihren Köpfen das Fleisch ein bißchen weicher gemacht, damit wir nur ein Traum für sie bleiben.”

“Ein Traum für Fleisch! Wie abartig, dass wir ein Traum für das Fleisch sein sollten.”

“Und wir markieren den ganzen Sektor als unerschlossen.”

“Gut. Alles klar. Offiziell und inoffiziell. Fall erledigt. Weitere? Noch irgendwas interessantes auf dieser Seite der Galaxie?”

“Ja, eine ziemlich schüchterne, aber süße Wasserstoffkern-Cluster-Intelligenz auf einem Klasse-9-Stern in der G445-Zone. Wir hatten vor 2 Galaxie-Rotationen Kontakt mit denen. Wollen wieder lieb sein.”

“Die kommen immer wieder angedackelt.”

“Und warum nicht? Stell dir nur mal vor, wie unerträglich, wie unaussprechlich kalt das Universum sein würde, wenn man allein wäre….”

© Deutsche Übersetzung von Jürgen Pötschik

 

nach James Morrow, Harcourt & Co., New York, 1991

 

Hinterlasse eine Antwort