sayings

1.

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Bhagavad-Ghita

 

2.

Das Ziel ist – Zufriedenheit im Jetzt zu erreichen.

3.

Tränen. Es gibt Tränen der Hoffnung, Tränen des Erkennens, Tränen der Verzweiflung, Tränen der Trauer, Tränen des Glücks und der Freude und Tränen der Schuld. Aus welchem Grund auch immer Tränen sprechen – immer sind es Tränen des Herzens, also der Erkenntnis. Es gibt nur Tränen der Erkenntnis.

4.

Stolz ist das größte Hemmnis auf dem Weg zur Erkenntnis. Begehren lenkt nur ab, aber verbaut den Weg nicht. Stolz hingegen verblendet und führt folglich in die Irre. Es gibt keine Fehler, aber es gibt Irrtümer.

Der menschliche Geist ist vollkommen. Im Wesentlichen taumelt er.

Es gibt unzuträgliche Geisteszustände und zuträgliche. Das Anhaften des Geistes an die Dinge, die er wahrnimmt, führt zu Misserfolg. Dies ist unbefriedigend, wenn auch – zuweilen – erquicklich. Wir geben dem kurzfristigen Erfolg zu sehr nach und dies bedingt langfristiges Leiden. Die Freude der Sinneseindrücke vernebelt unseren Verstand. Unsicherheit führt zur Annahme der öffentlichen Meinung. Sei frei, Mensch, und erstarke in Deinem Bemühen, Frieden in Dir zu finden.

 

5.

Willst Du Dein Land verändern, verändere Deine Stadt.

Willst Du Deine Stadt verändern, verändere Deine Strasse.

Willst Du Deine Strasse verändern, verändere Dein Haus.

Willst Du Dein Haus verändern, verändere Dich selbst.

Arabisches Sprichwort

 

6.

Die zentralste und einzige Frage von Bedeutung im Leben eines Menschen ist: Wer bin ich? Alle anderen Fragestellungen, die sich mit der menschlichen Existenz befassen sind Ableitungen dieser einen Frage.

 

7.

Welcher ist weiser:

Der Narr, der dem Weisen folgt, oder der Narr, der sich selbst folgt?

 

8.

Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was Liebe ist. Und nur wer die Liebe kennt, weiß was Erkennen ist. Deshalb finden wir uns im Leben und verlieren uns wieder, um uns anschließend wieder zu finden.

 

9.

Wenn eine Seele in ihrem Freiheitsdrang, das zu tun, wofür sie sich entschieden hat, beschnitten wird, entsteht Aggression.

 

Hinterlasse eine Antwort